BLOG

 

Isa und Georgia tickern die Oscar-Verleihung

Nach dem Ende der FTD leiden manche Kolleginnen unter Langeweile. Macht aber nichts. Schließlich fand am Sonntag die Oscar-Verleihung statt. Da Bewerbungen auf den Job von Steven Gätjen leider erfolglos blieben, haben sich die früheren FTD-Mitstreiterinnen Isabel Gomez und Georgia Hädicke dazu entschlossen, die Veranstaltung vom Sofa aus zu kommentieren. In den Nebenrollen: Bier und Ben&Jerrys-Eis. Niemand hat behauptet, es gehe hier nur um Wirtschaft und Finanzen, getreu dem Motto dieses Blogs „Keine Wunder mehr, nur noch das Geschwätz“ gibt es den Ticker zum Nachlesen – hier:

06:06 Uhr Bleibt uns nur, uns bei der Academy und beim Kollegen Kühnlenz zu bedanken. Ganz ohne Singen. Und ohne Bart.

06:00 Uhr Und nun kommt die ABC-Gruselguste vom Anfang nochmal und singt ein Lied für die Verlierer. Wie nennt der Amerikaner das? Adding insult to injury, oder? Wenn man einen Tinitus mit Botox aufspritzen könnte, wäre das das Ergebnis.

05:58 Uhr Das Kriterium um in das Produzententeam von Argo aufgenommen zu werden: Exzessiver Bartwuchs. Ben Affleck redet wirres Zeug. Und das sehr schnell.

05:56 Uhr Frau Obama sagt: „And the Oscar goes to…Argo“

05:54 Uhr Den Hauptpreis für den besten Film verleiht Jack Nicholson. Und Frau Obama hält davor eine kleine Ansprache zu den Themen Freiheit und Gerechtigkeit, live aus dem Weißen Haus.

05:51 Uhr Jepp, DDL. Der dritte Oscar als Hauptdarsteller.

05:45 Uhr Jetzt aber, Meryl. Hauptdarsteller. Wir tippen auf Daniel Day-Lewis. Georgia bemerkt dabei, dass Billy Bob Thornton und Daniel Day-Lewis nicht die gleiche Person sind

05:43 Uhr Gut, dass wir nicht gewettet haben. Jennifer Lawrence gewinnt und ist selbst so überrascht, dass sie auf dem Weg zur Bühne erstmal stürzt.

05:41 Uhr Merke: Solange Meryl Streep nicht auf der Bühne stand, ist die Oscar-Verleihung nicht vorbei. Aber erst verleiht Jean Dujardin der besten Hauptdarstellerin den Oscar. Wir tippen auf Jessica Chastain.

05:36 Uhr Jane Fonda, die unter der Woche offenbar einbalsamiert wird, überreicht Ang Lee den Oscar für die beste Regie für Life of Pi. Sein zweiter nach Brokeback Mountain.

05:30 Uhr Yeeeaaah, wo is Isas Tarantino-Fanschal?? Bestes Drehbuch für Django. Da waren sie ja auch nominiert, das hilft. „This will be the writers‘ year“, sagt Tarantino. A propos: Schreibt sich eigentlich keiner mehr Zettel für die Dankesreden? Achso, der Chronistenpflicht wegen: Bestes adaptiertes Drehbuch wird „Argo“

05:20 Uhr Und bester Sountrack natürlich: Bond. Weil Django ja nicht nominiert war. 

05:10 Uhr  Die Chicago-Schaupieler dürfen jetzt noch mal, „because we thought the show wasn’t gay enough yet.“ Und die beste Filmmusik vorstellen: Life of Pi, bei dessen Plot Isa gerade bemängelt, dass das mit dem Tiger, und den Quallen und dem Wal insgesamt etwas unrealistisch ist.

 05:05 Uh Merke: Solange Barbara Streisand noch singt, ist die Oscar-Verleihung nicht vorbei.

04:52 Uhr Hat Kirsten Stewart eigentlich auch mal gute Laune?

04:49 Uhr Lincoln, für ungefähr 38 Oscars nominiert, gewinnt seinen ersten Preis – bestes Szenenbild.

04:23 Uhr Anne Hathaway ist die beste Nebendarstellerin. Den Preis nimmt sie in einem Kleid entgegen, das laut einem Twitter-Menschen einer Metzgerschürze gleicht. Recht hat er.

04:17 Uhr Lange blonde Haare bei Männern scheinen angesagt zu sein. Schon der dritte Preisträger mit dieser Frisur. Zählt man den Mann rechts hinter Quentin Tarantino dazu, der vierte.

04:00 Uhr  Unfassbar viel Ringelpiez mit Anfassen und Gesinge diesmal. Chicago. Dream Girls. Und natürlich: Hugh Jackman. Der hat damit überhaupt angefangen, vor Jahren schon – und jetzt auch noch Russel Crowe mit reingezogen. (Tommy Lee Jones lacht irgendwie immer noch nicht)

03:51 Uhr Party in Österreich. Nach Christoph Waltz bekommt auch Michael Haneke einen Oscar. Für den besten ausländischen Film. 

03:38 Uhr Eltern, seid nett zu euren Kindern und unterstützt sie, wenn sie Kurzfilme drehen wollen, dann weisen sie in ihrer Dankesrede auch darauf hin, wie „beautiful und handsome“ ihr seid.

03:34 Uhr Django und Broomhilda laufen zum Titellied von „Django“ ein, um den besten Kurzfilm zu präsentieren. Warum ist die Django-Musik eigentlich nicht nominiert?

03:23 Uhr Nach den Preisen für bestes Kostüm (Anna Karenina) und bestes Make Up (Les Miserables) kommt ein Zusammenschnitt von Szenen aus 50 Jahren James-Bond-Filmen. Praktisch – Isa hat noch keinen einzigen davon ganz gesehen. Kann sie sich jetzt auch sparen.

03:10 Uhr Doppelsieg für den Film mit dem Tiger, endlich gewinnt Ang Lee auch mal wieder was. In dem Fall beste Kamera (mit einem verlorenen Mitglied der Kelly-Family) und beste Effekte. Subtiles Mittel übrigens, um Menschen, die zu lange reden, abzuwürgen: Einfach Musik lauter drehen. Wird im täglichen Leben noch viel zu selten benutzt…

03:01 Uhr Bestes Outfit!!!! Der Produzent des Animationsfilmgewinnerfilms „Brave“ trägt Schottenrock.

02:58 Uhr Spiegel Online hat gesnappt. Wir waren mal wieder zu langsam. It’s Henri Nannen Schule Volo-Kurs all over again.

02:50 Uhr Der Mann rechts hinter Quentin Tarantino hat lustige Haare. Quentin lächelt verzückt, während Christoph Waltz ihn in seiner Dankesrede lobpreist. Jetzt müssen wir uns übergroße Papp-Zähne basteln, sie uns auf den Kopf setzen und damit morgen ins Büro gehen. 

02:48 Uhr Erster Preis: Bester Nebendarsteller. Unsere Sympathien teilen sich Christoph Waltz, Robert de Niro, Philip Seymour Hoffman und Alan Arkin.

02:42 Uhr Aha, bisher singen alle Gäste auf der Bühne. Isa hasst Musicals. 

02:40 Uhr Seth MacFarlane singt ein Lied, in dem häufig das Wort „boobs“ vorkommt. Gibt´s jetzt ne Debatte?

02:30 Uhr „And the quest to make Tommy Lee Jones laugh begins now“…

02:27 Uhr So, gleich geht´s richtig los.

02:27 Uhr Die ABC-Frau mit der piepsigen Stimme kündigte eben an, dass wir sie am Ende der Show noch einmal sehen werden. Verdammt.

02:07 Uhr Jetzt schmiert der Ton ab. Und das im Dolby Theatre.

02:04 Uhr Der Cockney-Slang von Adele ist sowas von erfrischend zwischen dem Kaugummi-Fieps-Amerikanisch der ABC-Reporterin…

01:55 Uhr Im Gegensatz zu Jennifer Aniston (Valentino, zwei weitere, uns unbekannte Designer) trägt Georgia Tschibo.

01:43 Uhr „Tarantinos Freunde sind unsere Freunde.“ Aja. Tarantinos Freunde sind also auch die Freunde von zwei (Ex)-Taff-Moderatoren und Lena Gerke. Da werden jetzt viele sicher erleichtert sein…Steven Gätjen besitzt laut Wikipedia übrigens seit 2 Jahren ein Restaurant namens „Via Monterone“. Hat er eigentlich schon mal einen Grimme-Preis bekommen? Hätte er verdient, finden wir.

01:31 Uhr What I am wearing? The sweat pants and the shirt are a swedish cheapo brand, the Oxbow-Hoodie was on sale.

01:28 Uhr Um mal was Positives zu sagen: Der Steven ist eindeutig besser vorbereitet als wir…der weiß bei fast allen, wo sie mitgespielt haben…

01:21 Uhr Haaaa, bester Auftritt bis jetzt: Dustin Hoffman. Gätjen: „Do you ever think after performances that you could have done better?“ Hoffman: „Yeah, you’ll feel like that when you look at this interview tomorrow.“ Gnihihihi

01:16 Uhr Gätjen, der wortgewaltigste Moderator seit…öh, ever: „Und sie kann sogar Deutsch singen.“ Sie ist die Nebendarstellerin aus Django. Das Lied ist Der Mond ist aufgegangen. Na dann, gute Nacht…

01:08 Uhr Ah, Pro7-Oscar-Werbung: Noch zwei Stunden und wir laden uns „World of Tanks“ runter…

01:00 Uhr Steven Gätjen hat die letzten 12 Monate am Berliner Flughafen drauf gewartet, dass Jessica Chastain nach Deutschland kommt. Und sie kam nicht. Was sie mit dem Berliner Flughafen verbindet.

00:49 Uhr Ach so, die Mitbewohnerin ist übrigens vor einer Stunde eingeknickt…dabei müsste sie uns jetzt eigentlich vor den Fans von Christoph Waltz beschützen, die Pro7 in den USA vor die Kamera gezerrt hat…

00:38 Uhr Hui. Wir müssen ja noch tippen, mit unseren umfangreichen Vorrecherchen kein Problem. Isa ist für Django Unchained, weil sie immer für Quentin Tarantino ist. Georgia ist für Zero Dark Thirty, weil das der einzige andere Film ist, den sie noch gesehen hat (und der Film ist wirklich gut – was man nicht vermuten mag, wenn man nur den Trailer kennt. Der Trailer sieht nämlich aus wie eine QVC Dauerwerbesendung für Hubschrauber und Nachtsichtgeräte. Die Tiefkühllasagne unter den Trailern sozusagen.)

00:25 Uhr So. Drei Mal ins Gesicht schlagen, um wieder wach zu werden – und dann kann es auch schon losgehen. Frankfurt spielt schon mal das Königreich von Narnia (2006 nominiert für Ton und Bild und blah…), wobei in Narnia weniger Schnee lag.

18:02 Uhr: Ach ja, hier auf dem Blog läuft der Oscar-Ticker natürlich in der Kategorie „…und schöne Dinge“, bzw. Geschwätz…

17:55 Uhr: Was die geneigten Leser ab ein Uhr hier erwartet? Wir wissen es selbst nicht genau. Wie jedes Jahr haben wir vergessen, unsere Hausaufgaben zu machen und es nicht geschafft, alle nominierten Filme anzuschauen. Wird trotzdem werden…

17:50 Uhr: Derzeit noch dabei: Die Mitbewohnerin. Da diese noch einer geregelten Arbeit nachgeht, wird sie wahrscheinlich nicht lange durchhalten. Außerdem leidet sie an extremer Hypertonie. Wäre also eh alles zu aufregend…

17:45 Uhr: Während Kollegin Gomez das Übertragungsstudio hübsch herrichtet, kühlt Kollegin Hädicke das Bier vor. Bisschen aufgeregt sind wir ja schon, schließlich bloggen wir zum ersten Mal…

Print Friendly, PDF & Email

TAGS > , , , , , ,

  • Falk

    Vorrecherche wird ohnehin unterschätzt ;-)
    Es geht ja auch nicht um die filme, sondern um die Show.

    toitoitoi

  • André Kühnlenz

    Yeah, Christoph Waltz… :)

  • Jule

    Nachdem ich am Dienstag – mit Verspätung – die Verleihung auch endlich gesehen habe, habe ich heute endlich euren Ticker nachgelesen: Herrlich!!!

Post a comment

%d Bloggern gefällt das: